Der Kettenlockdown

Wenn morgens früh um sechs der Wecker klingelt,
wenn der entspannte Körper und die Decke um die Wette ringen,
ist kein anderer Gedanke angenehmer,
als der mit der Idee, zu Hause zu bleiben und einfach nichts zu unternehmen.

Man springt dann doch aus dem Bett,
wie mit heißem Wasser verbrüht,
und folgt dem gewöhnlichen Tagesablauf.
Auf der Strecke bleibt das ersehnte Gemüt.

Der Kettenlockdown. Kein Wecker klingelt.
Viel Zeit für Kurzarbeit und die Bettdecke, um die Wette zu ringen.
Die…

Der Kettenlockdown

Weiterlesen in www.leselupe.de