Der Tag, an dem ich die Wölfin schlug

Der Tag, an dem ich die Wölfin schlug
Ich werde mir das nie verzeihen. Aber ich musste das tun.
Um sie zu schützen – und mich.
Sie gehört hier nicht her. Ich wusste das.
Und ich glaube, sie wusste das auch.
Vielleicht nicht bewusst, aber unbewusst.
Sie war – und ist – ein wildes Tier. War hier viel zu lange gefangen.
Eines Tages wird man sie zähmen; aber ich werde das nicht sein.
Sie ist, für einen Wolf, schon ziemlich alt.
Und eigentlich sehnt sie sich nach Ruhe und Geborgenheit.
Aber sie war so lange eingesperrt.
Kann…

Der Tag, an dem ich die Wölfin schlug

Weiterlesen in www.leselupe.de