Pfarrer Brown – Doppelmord im College

Pfarrer Brown – Doppelmord im College

Pfarrer Brown – Doppelmord im College: Eine neu übersetzte Father Brown Story VI (Toppbook Belletristik Digital 17)

von G. K. Chesterton (Autor), Klaus-Dieter Sedlacek (Herausgeber)

Die beiden Männer, die auf Gartenstühlen an einem kleinen Tisch saßen, waren dagegen eine Art herausstechender Schandfleck in dieser grau-grünen Landschaft. Sie waren überwiegend schwarz gekleidet, und doch glänzten sie von Kopf bis Fuß, von ihren brünierten Hüten bis zu ihren perfekt polierten Stiefeln. Es wurde schwach als Empörung empfunden, dass jemand in der wohlerzogenen Freiheit des Mandeville College so gut gekleidet sein sollte. Die einzige Entschuldigung war, dass sie Ausländer waren. Einer von ihnen war ein Amerikaner, ein Millionär namens Hake, der in der makellosen und glänzenden Gentleman-Manier gekleidet war, die nur die Reichen in New York kennen. Der andere, der zu all diesen Dingen noch die Empörung über einen Astrachanmantel (ganz zu schweigen von einem Paar blumiger Schnurrbarthaare) hinzufügte, war ein deutscher Baron von großem Reichtum, dessen kürzester Teil von Zimmern hieß. Das Rätsel dieser Geschichte ist jedoch nicht das Rätsel, warum sie dort waren. Sie waren aus dem Grund dort, der üblicherweise das Zusammentreffen von widersprüchlichen Dingen erklärt; …
Der deutsche Baron fiel um, mit dem Stuhl und allem, und die Hosenbeine, die in der Luft hingen, waren so steif wie die Stuhlbeine. …
„Die Totenstarre“, bemerkte Pfarrer Brown, “ und das schon eine Weile. …

Das war ein Auszug aus dieser Pfarrer Brown Geschichte, die sich zu lesen lohnt.

Leseprobe: