Vorbei

Vorbei
Wecke die Flaschengeister
und die alten Weiber
Grummeln im Blätterwald
die Drachen steigen hoch

Das grau der Zeit färbt sich bunt
im Weinglas trockene Tränen
versammeln sich zum schweigen
Lippen formen Idiot

Wo ist er dein Biss
dein kleiner Mut
Stolz wühlt im Zauberhut
Krähen schreien voll Wut

Dezent glänzen Herzblutperlen
Raureif zu deinen Füßen
im Kummer ertrinken
ist niemand wert

Weiterlesen in www.leselupe.de