was bleibt

was bleibt
mir war als hauchtest du
auf meine bloße haut
mein leben
als trüge ich den duft
noch tage lang an meinem körper mit
und nichts
nicht meer noch wind
vermöge deine spur
aus mir herauszuwaschen

doch ist dein duft schon lang verloren
der rausch verflog
ich frag
was blieb von mir in dir
und hoffe nun
auf traurigkeit und leere
das ist was uns am längsten bleibt

Weiterlesen in www.leselupe.de