Die Leuchtturm-Mieter

Die Leuchtturm-Mieter

Die Leuchtturm-Mieter
Eine Joseph Londe Horror Story V

Autor: Oppenheim, E. Phillips

„Sie haben diesen Burschen zwei oder drei Mal in die Enge getrieben und ihn entkommen lassen. Windergate hätte ihn niemals durch die Finger gleiten lassen dürfen, als er ihn in diesem Haus auf der Salisbury-Ebene zu Fall brachte. Es war natürlich nicht Ihre Schuld. Sie sind kein Detektiv. Sie sollten Ihren Verstand bei der Sache einsetzen und den ausführenden Teil der richtigen Abteilung überlassen. Windergate scheint sich wie ein Dorftrottel benommen zu haben.“
„Sie hatten es noch nie mit einem Irren zu tun, oder?“, fragte Daniel nach.
„Mit einem Irren“, wiederholte Sir Francis. „Das sollte es um so leichter machen.“
„Sie haben offensichtlich nicht die feineren Bereiche der Kriminologie studiert“, bemerkte Daniel trocken. „Ein kluger Mann, der in einem Punkt – und nur in einem einzigen – verrückt ist, ist die gefährlichste Person der Welt, gegen die man vorgehen muss. Ich würde die Raffinesse seines Gehirns in allen Angelegenheiten außer der einen gegen Ihr oder mein Gehirn in Betracht ziehen.“
„Ich werde die Herausforderung auf jeden Fall annehmen“, erklärte Sir Francis mit einem Lächeln, das nur knapp der Bevormundung entging.

So eine Scene aus der Horrorgeschichte, die sich zu lesen lohnt.

Zur Leseprobe: