Ekel (die Rechtschreibreform ist schuld!)

„Wie mir bei der Lektüre geschah –
erspar`n Sie mir, daß ich es schilder`!
Vor meinem inneren Auge sah
ich Ekel erregende Bilder.“

So in einer Kritik. „Man beherrscht doch nie,
was das Hirn erzeugt an Gestalten,“
gab der Autor zurück. „Darum müssen Sie
sich nicht für ein Ekel halten … „.

Weiterlesen in www.leselupe.de