Rassismus-Debatte: „Schwarzsein ist eine Fiktion“


Sein Vater ist Afroamerikaner, seine Tochter blond und blauäugig. Das brachte den Publizisten Thomas Chatterton Williams dazu, seine eigene Identität zu hinterfragen. Ein Gespräch über Identitätspolitik, Color Blindness und warum auch Linke rassistische Ideen vertreten.

Quelle: SZ.de

Gefunden in lesestoff.eu